Il trittico

Operntriptychon von Giacomo Puccini
Libretto von Giuseppe Adami und Giovacchino Forzano

Ein Eifersuchtsdrama mit tödlichem Ausgang, die Tragödie einer Frau, die in den Selbstmord getrieben wird und eine turbulente Erbschleicherkomödie: Unterschiedlicher könnten die Geschichten nicht sein, die Giacomo Puccini unter dem Titel „Il trittico“ vereint. Es sind drei in sich geschlossene Opern, die miteinander auf den ersten Blick nichts zu tun haben. Was diese drei Einakter aber eint, ist die Frage danach, wie man individuell mit dem Leben (und mit dem Tod) umgehen kann – ein dreiteiliges Welttheater über die großen Gefühlsregungen der Menschen.


Wenngleich die dramaturgische Struktur auf den ersten Blick für Puccini ungewöhnlich wirkt, blieb er sich und seiner Ästhetik treu und komponierte großartige und herzzerreißende Gefühlspanoramen voller unverwechselbarer Melodien. Mit „O mio babbino caro“ schrieb er eine seiner berühmtesten Arien.


Neil Barry Moss wird Puccinis unvergleichliche emotionale Reflexionen über die menschliche Existenz bewegend in Szene setzen.


 


Musikalische Leitung Daniel Carter
Inszenierung Neil Barry Moss 
Bühne Manfred Rainer
Kostüme Hannah Oellinger


 


 


Der Vorverkauf startet im Juli