Liebes Publikum, es ist so weit: Wir überarbeiten unsere Internetseite. In Zukunft finden Sie hier deutlich mehr Inhalt und eine übersichtliche Struktur. Wir bitten Sie um etwas Geduld, halten Sie aber natürlich mit aktuellen Meldungen auf dem Laufenden! 

Das Landestheater Coburg arbeitet an einem alternativen Spielplan unter den Gegebenheiten der Corona-Krise. Der regulär geplante Vorstellungsbetrieb in den Spielstätten des Landestheaters Coburg kann in der geplanten Form nicht stattfinden.

Wir wollen nun die verbleibende Spielzeit nutzen, andere Formate zu verwirklichen, um die Menschen auf neuen Wegen mit Kunst zu begeistern. Und wir sind in intensiven Gesprächen mit dem Ziel, unter den gegebenen Umständen bald wieder Proben zu ermöglichen.

Informationen zu Ihren bereits erworbenen Eintrittskarten für die Spielzeit 2019/2020 erhalten Sie telefonisch während unserer Kassenöffnungszeiten unter 09561 / 89 89 89 oder per Email unter theaterkasse@landestheater.coburg.de

Ein Formular zur Kartenrückgabe finden Sie hier und in der Rubrik "Downloads".

Bis wir Sie wieder persönlich in den Räumlichkeiten des Landestheaters Coburg begrüßen können, möchten wir Ihnen mit ausgewählten digitalen Inhalten und Beiträgen in unserer neuen Mediathek und auf unserem Facebook-Kanal die Wartezeit verkürzen.

Es freut uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir Ihnen, auch dank der wunderbaren Unterstützung aller Produktionsteams (Stand 6. Mai 2020 ) einen Spielplan zunächst bis zum 31. Dezember 2020 vorstellen können.

Die Planung für 2021 laufen parallel auf Hochtouren und wir halten Sie über unsere Pläne ab 01.01.2021 auf dem Laufenden. Unsere Spielzeitbroschüre erscheint Anfang Juli 2020 mit weiteren Informationen.

Hier geht es zum Spielplan bis 31.12.2020

Mediathek Aktuelles Facebook 

Herzlich Willkommen im Landestheater Coburg!

Das Rheingold

Vorabend des Bühnenfestspiels „Der Ring des Nibelungen“ von Richard Wagner

Nach fast 55 Jahren wagt sich das Landestheater Coburg wieder an eine Aufführung des kompletten „Ring“-Zyklus, der über vier Jahre hinweg um einen Teil wachsen wird.

PREMIERE AM 29. SEPTEMBER 2019

Macht oder Liebe? Der Nibelung Alberich entscheidet sich für Ersteres: Er entsagt der Liebe, entreißt den Rheintöchtern ihr Gold und schmiedet daraus einen Ring, der seinem Besitzer „maßlose Macht“ verleiht. Ein packendes Intrigen- und Machtspiel zwischen Göttern, Riesen, Nibelungen und Menschen entbrennt, welches das natürliche Gleichgewicht der Welten ins Wanken bringt.

ZUM STÜCK