„Peter Grimes“

Seit seiner Uraufführung 1945 in London gehört der Opernerstling von Benjamin Britten zu den erfolgreichsten Musiktheaterwerken des 20. Jahrhunderts. Basierend auf der Dichtung „The Borough“ von George Crabbe zeichnen Britten und sein Librettist Montagu Slater das Porträt eines Außenseiters, der an seiner Umgebung zerbricht:

Peter Grimes ist Fischer in Borough, einem kleinen Dorf an der rauhen Ostküste Englands. Er wird beschuldigt, seinen Lehrling umgebracht zu haben. Aus Mangel an Beweisen wird er schließlich freigesprochen – doch die Dorfbewohner bleiben misstrauisch und meiden ihn fortan. Bis auf Kapitän Balstrode und die Lehrerin Ellen Orford, die ihn liebt und die Peter Grimes heiraten möchte. Doch als auch der zweite Lehrling Grimes‘ stirbt, verdichten sich die Gerüchte um den Mörder Peter Grimes und der aufgebrachte Mob begibt sich auf den Weg zu seiner Hütte …

Mit ausdrucksstarken, atmosphärisch dichten Klängen zeichnet Britten die elementare Wucht des Meeres ebenso eindringlich nach wie die faszinierende und beklemmende Gefühlswelt des innerlich zerrissenen Peter Grimes. Ein emotional packendes Schlüsselwerk der Moderne über den fatalen Teufelskreis aus sozialer Kälte, Vorverurteilung, Hass und Gewalt, das zum ersten Mal in Coburg zu sehen sein wird.

Zum Stück