Mireia Martinez Pineda

Tänzerin

Mireia Martinez Pineda, im spanischen Bigues i Riells geboren, begann ihre Ausbildung im Joven Ballet del Pirineo in Sabiñanigo (Aragonien), bevor es sie im Jahr 2012 nach Mannheim zog. Hier vervollkommnete sie ihre Ausbildung an der Akademie des Tanzes unter der Leitung von Prof. Birgit Keil mit dem „Bachelor of Arts (Tanz)".

Nach Gastverträgen als Tänzerin in Produktionen mit dem Badischen Staatstheater Karlsruhe („Giselle", „Der Widerspenstigen Zähmung") und dem Nationaltheater Mannheim („Blues Brothers", „My fair Lady"), zog sie ins polnische Breslau, wo sie an der Opera Worclawska arbeitete. Dort war sie u.a. in „Don Quixotte", „Schwanensee" oder dem „Feuervogel" zu erleben.

Seit Januar 2016 ist Mireia Martinez Pineda als Tänzerin im Ballettensemble des Landestheaters Coburg engagiert. In der Spielzeit 2019/20 tanzte sie u.a. in dem Tanzabend „Ballet rocks!“, dem ,,Nussknacker´´und auch in „Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor“.


Zu sehen in

Social Dis-Dancing


Zu sehen in

Giraffen können nicht tanzen
Als Wildsau

Mireia Martinez Pineda