Jonas Böhm

Der junge Bariton Jonas Böhm absolvierte sein Gesangsstudium an der Universität der Künste Berlin in den Gesangsklassen von Beatrice Niehoff und KS Markus Brück. Seine szenische Ausbildung wurde stark von Frank Hilbrich geprägt, wichtige Impulse zur Liedgestaltung erhielt er in Kursen mit Eric Schneider, Axel Bauni und Thomas Hampson.

Im September 2018 debütierte der Flensburger als Papageno in "Die Zauberflöte" an der Staatsoper Hannover. Im Laufe der Spielzeit sang er dort auch die Partien des Demetrius in B. Brittens "A Midsummer Night’s Dream" und des Sebastiano in M. Trojahns "Was ihr wollt".

Jonas Böhm ist ein gefragter Oratoriensolist und Liedsänger in Berlin und im norddeutschen Raum. Engagements führten ihn unter anderem in den großen Saal der Berliner Philharmonie, zum Rheingau Musik Festival sowie nach Budapest und Sønderborg (DK).

Jonas Böhm ist Gewinner des 4. Talente Campus des Philharmonischen Chores Berlin, Preisträger in der Ensemblebewertung der Pogge-von-Ranken-Stiftung und war Finalist im Juniorwettbewerb des Bundeswettbewerb Gesang 2014. Für den Sommer 2018 erhielt er vom Richard-Wagner-Verband Berlin-Brandenburg e.V. das Bayreuth-Stipendium. Weitere Stipendien erhielt er von der Heinz-Wüstenberg-Stiftung, der Nikolaus-Reiser-Stiftung sowie vom Studienförderwerk Klaus Murmann.

In der Saison 2019/20 wird er mit Schuberts "Die schöne Müllerin" in Flensburg und Wyk auf Föhr zu hören sein. Zudem wirkt er in der Uraufführung von S. Panderbaynes "Die Schneekönigin" an der Deutschen Oper Berlin und in P. Abrahams Operette "Das Märchen im Grand-Hotel" am Meininger Staatstheater mit. Im Frühjahr 2020 konzertiert er mit dem Philharmonischen Chor Berlin unter der Leitung von Jörg-Peter Weigle mit Georg Schumanns "Ruth" in der Konzerthalle „CPE Bach“ in Frankfurt (Oder) und in der Berliner Philharmonie.


Zu sehen in

Die lustige Witwe
Als Graf Danilo Danilowitsch

Jonas Böhm

Ballettmeisterin

 

Miki Acker