Joanna Stark

Koloratursopran

Joanna Stark hat im September 2022 ihre Silberhochzeit mit dem Landesthater Coburg gefeiert, wo sie als 1. Sopran im Opernchor und als, wie sie es nennt, „Teilzeitsolistin“ auf der Bühne steht. In den 25 Jahren kann sie auf zahlreiche Rollen in Opern, Operetten und Musicals zurückblicken. 

Sie sang u. a.

die erste große Rolle - Königin der Nacht in „Die Zauberflöte“ und die kleinste - Edelknabe in „ Lohengrin“, dann das Richard-Strauss-Paket: Fiakermilli in „Arabella“, Najade in „Ariadne auf Naxos“, Leitmetzerin in „Der Rosenkavalier“. Ganz ohne Worte - Sopransolo in „Pastoral Symphony“, das lose Frauenzimmer - Mädchen in „Mahagonny“, die Mädchenhafte - am Schreibtisch #4 in "Sekretärinnen", dann die Zickige - Erbsenprinzessin in „Die Prinzessin auf dem Kürbis“ (Uraufführung) und die Diva - Diana Divane in „Lend Me A Tenor“, um nur einige zu nennen. 

Außerdem absolvierte sie zahlreiche Kirchenmusikkonzerte, Lieder- und Arienabende, Gastengagements, Konzertreisen und Auftritte bei Musikfestivals in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Belgien, Polen und Österreich. 

After Hours singt sie seit 2006 an der Seite von Boris Stark in der Theaterband. Während des ersten Lockdowns hat Joanna Stark mit Gabriele Bauer-Rosenthal und Eva-Maria Fischer das Close-Harmony Trio „Die Coburger Schmätzchen“ gegründet, das das Coburger Publikum mit seinen Auftritten auf dem Schloßplatz und in der Reithalle begeisterte. 

Aktuell ist sie in „Die Dreigroschenoper“ als Hure Betty zu sehen.


Zu sehen in

Zauberflöte für Kinder und Erwachsene
Als Königin der Nacht/Dame/Knabe

Joanna Stark

Ballettmeisterin

 

Miki Acker