Daniel Carter

Generalmusikdirektor

Daniel Carter studierte Komposition und Klavier an der University of Melbourne und wurde 2012 mit dem „Brian Stacey Award“ ausgezeichnet. Von 2013 bis 2015 war er zunächst als Korrepetitor, später als Dirigent und Musikalischer Assistent der Generalmusikdirektorin Simone Young an der Hamburgischen Staatsoper engagiert. In den Spielzeiten 2015/16 bis 2018/19 war er Erster Kapellmeister am Theater Freiburg und anschließend Kapellmeister an der Deutschen Oper Berlin, wo er u. a. „La bohème“, „Les contes d’Hoffmann“ und „A Midsummer Night’s Dream“ dirigierte. Zudem gastierte er u. a. an der Oper Köln, beim Münchener Kammerorchester, am Theater Trier, am Aalto-Musiktheater Essen, beim Queensland Symphony Orchestra sowie der Akademie des Sinfonieorchesters des Bayerischen Rundfunks und zuletzt an der Oper Leipzig („Siegfried“). Seit Februar 2021 ist er Generalmusikdirektor am Landestheater Coburg und leitete in dieser Saison u. a. auch den Ravel-Doppelabend „Die spanische Stunde / Das Kind und der Zauberspuk“.


Zu sehen in

Daniel Carter

Choreografie

Ballett

Tara Yipp