Lean Fargel

Schauspieler

Lean Fargel wurde 1995 in Bensberg geboren. In seiner Jugend sammelte er am Jungen Theater in Bonn erste Bühnenerfahrungen. Er studierte nach dem Abitur Schauspiel an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft und schloss 2017 mit Diplom ab.

Im Rahmen der Ausbildung war er an verschiedenen Spielstätten in Köln, Bonn und Berlin zu sehen. 2017 entschied er sich dafür, seinen Abschluss mit einem Musicalstudium an der Theaterakademie August Everding in München zu ergänzen und beendete das Studium 2019 mit dem Master of Arts. Darüber hinaus spielte er während seiner Ausbildungszeit in diversen Film- und Fernsehproduktionen.

Zu seinen Gastengagements zählen u.a. Auftritte am Prinzregententheater und Deutschen Theater in München.Am Metropoltheater war er in „Ach diese Lücke, diese entsetzliche Lücke“ (Regie: Gil Mehmert) zu sehen.

Lean Fargel ist seit der Spielzeit 2019/20 Mitglied des Schauspielensembles des Landestheaters Coburg, welche er mit seiner Rolle des Fritz in dem fränkischen Volksstück „Schweig, Bub!“ begann. Des Weiteren stand er u.a. als der N in „Jugend ohne Gott“ und in dem Musical „Lend Me a Tenor“ auf der Bühne. In der Spielzeit 2020/21 wird er beispielsweise Teil des musikalischen Abends „Globe Songs Episode I“ sein.


Zu sehen in

Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute
Als Vierter, Herr Mufflon, Zebrawesen 1, Gestreifter mit Honig, Eichhörnchen 2

NEXT TO NORMAL (Fast normal)
Als Henry

Lean Fargel