Kerstin Ibald

Gast

Die Schauspielerin und Sängerin begann im Alter von fünf Jahren Klavier zu spielen, mit 13 folgte der erste Gesangsunterricht. Viele Jahre sang sie in rennomierten, deutschen Chören und erlangte Preise in regionalen Klavierwettbewerben sowie einen Preis für musikalisch besonders begabte Jugendliche.

Ihre Ausbildung erhielt sie am Konservatorium der Stadt Wien, wo sie auch in den Jahren 1999 – 2002 in zahlreichen Hauptrollen spielte, ebenso in externen Produktionen wie "The Marx Brothers", "Cabaret" und "Das Dschungelbuch".

In dieser Zeit gewann sie den Schauspiel-Sonderpreis beim ersten Fidelio-Wettbewerb des Konservatoriums der Stadt Wien. Sie war zweifache Finalistin beim Bundeswettbewerb Gesang in Berlin, arbeitete bei einem Workshop mit dem international bekannten Produzenten und Regisseur Harold Prince und ist im Duett mit Udo Jürgens auf seiner CD „Es lebe das Laster” zu hören.

Die Engagements der Jahre nach ihrem Diplom umfassen u. a.:
"Elisabeth" in Wien (Gräfin Esterhazy, Spohie, Ludovica/Fr.Wolf), "Footloose" in Amstetten (Vivian Moore), "Tutanchamun" in Gutenstein, Opera Cairo und Alexandria (Teje, Saamiya), "City of Angels!" in Ettlingen (Bobby/Gabby), "Dracula" in Halle (Lorraine) und "Rebecca" in Wien, St.Gallen und Stuttgart (Beatrice, Mrs.Danvers), "Moses" in St.Gallen (Hotcheb), "Das Lächeln einer Sommernacht" in Baden (Charlotte Malcolm), "Romeo & Julia" in Thun (Lady Capulet), "Der geheime Garten" (Martha), "Cats" (Grizabella) und "Ich war noch niemals in New York" (Lisa Wartberg).


Zu sehen in

NEXT TO NORMAL (Fast normal)
Als Diana

Kerstin Ibald