Streifzug durch Europa

Liederabend mit Werken von Franz Schubert, Gabriel Fauré, Manuel de Falla, Peter I. Tschaikowsky, Benjamin Britten, Jean Sibelius und Paolo Tosti

Reif für einen Kurzurlaub? Begleiten Sie den Tenor Sascha Mai aus dem Chor des Landestheaters auf einem Streifzug durch Europa und entdecken Sie das Liedrepertoire verschiedenster Länder!


Und so startet die Reise mit Franz Schubert und unter anderem einem seiner bekanntesten Kunstlieder „Die Forelle“ in Österreich. Weiter geht es nach Frankreich mit Liedern Gabriel Faurés und anschließend nach Spanien. Hier erklingen Lieder aus Manuel de Fallas Liederzyklus „Siete canciones populares españolas“ (1914/1915). Der Komponist ist einer der bekanntesten Vertreter der jüngeren spanischen Musikgeschichte. Einmal quer durch Europa liegt der nächste Halt in Russland bei einem seiner bedeutendsten Komponisten des 19. Jahrhunderts: Peter I. Tschaikowsky. Auf der Reiseroute liegt sodann Großbritannien, um hier das Liedschaffen Benjamin Brittens kennenzulernen. Weiter in den Norden reisen wir nach Finnland und hören Lieder des bekanntesten finnischen Komponisten Jean Sibelius. In bella Italia endet schließlich der Streifzug durch Europa, wo wir Paolo Tostis „L‘ultima canzone“ und anderen Liedern lauschen. Tosti war zu seiner Zeit vor allem in England ein populärer Liedkomponist.


Von heiter bis melancholisch, von traurig bis dramatisch reicht die Spannweite der Emotionen in den Liedern, die in der jeweiligen Originalsprache gesungen werden und trotzdem immer eines gemeinsam haben: die Sprache der Musik.

Besetzung

Sascha Mai (Tenor)
Marco A. Cruz Otero (Klavier)