„Sichtweisen“

Diskussionsreihe

„Sichtweisen“ heißt die neue Diskussionsreihe von Hanns-Seidel-Stiftung und dem Landestheater Coburg. Start der dreiteiligen Reihe ist am Sonntag, 03. März um 18:00 Uhr in der Reithalle des Landestheaters.


Das Landestheater Coburg und die Münchner Hanns-Seidel-Stiftung planen gemeinsam die dreiteilige Diskussionsreihe „Sichtweisen – Politische Kommunikation am Theater“. Premiere der neuen Reihe ist am 03. März mit dem Thema „Sagen Sie uns Ihre Meinung“ – Über das Theater mit dem Theater reden. Die Podiumsgäste heißen an diesem Abend Dr. Bernhard F. Loges (Intendant des Landestheaters Coburg), Prof. Dr. Michael Heinrich (Studiendekan der Fakultät Design der Hochschule Coburg) und Dr. Pia Beckmann (ehemalige Oberbürgermeisterin der Stadt Würzburg).


Theater ist eine interpretierende Kunst, die aus ihrer Zeit und dem politischen Kontext heraus die Werke betrachtet und für die Menschen gegenwärtig machen soll. Die Resonanz auf Produktionen ist geteilt. Manche Zuschauer sehen in der Interpretation eine interessante, moderne und kritische Auseinandersetzung mit dem heutigen Zeitgeist, bei anderen werfen sich durch unerfüllte Erwartungen Fragen auf – bezogen auf Ästhetik, Interpretation, Regieführung u.a.


Jeder Mensch hat seinen persönlichen Erfahrungs- und Erwartungskontext, aus dem heraus er Theater oder auch Politik wahrnimmt und einordnet. Die Erfahrungen aus persönlichen Gesprächen mit der Coburger Bevölkerung zeigen vermehrt einen Bedarf auf, eine Diskussions- und Kommunikationsplattform in Coburg zu schaffen, um gemeinsam über folgende Themen sprechen zu können:


1. „Sagen Sie uns Ihre Meinung“ – Über das Theater mit dem Theater reden
Sonntag, 03. März 2019, 18:00 Uhr, Reithalle
Mit
Dr. Bernhard F. Loges (Intendant Landestheater Coburg),
Prof. Dr. Michael Heinrich (Studiendekan Fakultät Design der Hochschule Coburg; Fachlicher Sprecher Forum Kultur, Europäische Metropolregion Nürnberg),
Dr. Pia Beckmann (2002-2008 Oberbürgermeisterin der Stadt Würzburg, heute in der freien Wirtschaft tätig)


2. Gesellschaftliche Aufgaben des Theaters – Gegenwärtige politische Situation in Bayern und Europa (Gesprächspartner noch offen)
Freitag, 26. April 2019, 19:00 Uhr, Reithalle
Mit
Jens-Daniel Herzog (Staatsintendant und Operndirektor / Regisseur des Staatstheaters Nürnberg)
Prof. Dr. Julia Kirn (Professorin für Unternehmens- und Kulturkommunikation der Hochschule Fresenius)
Prof. Ursula Männle (Staatsministerin a.D., Vorsitzende der Hanns-Seidel-Stiftung e.V.)


3. Kompromiss- und Konsenskultur – Was können Theater und Politik voneinander lernen (Gesprächspartner noch offen)
Dienstag, 04. Juni 2019, 19:00 Uhr, Reithalle


Zuhörer und Diskutierende kommen bei freiem Eintritt zur Reithalle.
Die neue Diskussionsreihe moderiert Christian Limpert vom Bayerischen Rundfunk. Verschiedene Gesprächspartner aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Kultur werden Gäste sein.

Weitere Termine