Der thermale widerstand

von Ferdinand Schmalz

Im Theater verwandeln Kulissen, Licht und Requisiten die Bühne in einen dem Stück eigenen Ort. Aber was ist, wenn der konkrete Ort selbst zur Bühne wird? Dieses besondere Konzept wird Kern der Inszenierung von „der thermale widerstand“ sein, denn hier wird das Thermalbad als Ort des Geschehens zur Bühne für das Stück von Ferdinand Schmalz aus dem Jahr 2016. So sollen einige Thermen in der Region im kommenden Jahr bespielt und somit Teil eines einzigartigen Theatererlebnisses werden.


Der zeitgenössische und vielfach ausgezeichnete Schriftsteller aus Österreich verhandelt in „der thermale widerstand“ humoristisch und mit einem gewitzten Sprachumgang die Krisen unserer Überflussgesellschaft, die selbst an einem Ort der Entspannung wie dem Thermalbad deutlich zu spüren sind. Denn während die Badeelite ihre Therme ganz allein für sich behalten will, möchte es die Leitung für alle Wellnesssuchenden öffnen und das traditionsbewusste Bad in eine tropische Oase für jedermann verwandeln. Doch schon bald regt sich gegen dieses Vorhaben Widerstand in den eigenen Reihen. Ein Kampf zwischen Tradition und Innovation voller Absurditäten und Wortwitz beginnt und die Eskalation im Erholungsparadies ist nur eine Frage der Zeit…


Regie: Katja Ladynskaya
Ausstattung: Gabriela Neubauer
Dramaturgie: Victor Pohl

Weitere Termine