Fly Me to the Moon

Sinatra in Concert

„Fly me to the moon Let me play among the stars Let me see what spring is like On a, Jupiter and Mars In other words, hold my hand In other words, baby, kiss me …“ (Frank Sinatra, „Fly me to the moon“) „I've lived a life that's full I've traveled each and every highway And more, much more than this: I did it my way.“ (Frank Sinatra „My Way“) Der erfolgreiche Abend jetzt auf der Großen Bühne: Als kongeniales Duo verzaubern Dirk Mestmacher und Marina Pechmann, begleitet von einem „famos swingenden Jazz-Trio“ (Coburger Tageblatt) aus Klavier, Schlagzeug und Kontrabass, das Publikum. Begeben Sie sich mit ihnen auf die Spur des charismatischen und umstrittenen US-amerikanischen Entertainers Frank Sinatra, der mit seiner unverwechselbaren Stimme alle Superlative der Unterhaltungsbranche sprengte. „Sinatra-Songs zu interpretieren ist für mich seit langem eine Herzensangelegenheit und deswegen habe ich mich gefreut, dass Amelie und ich die Möglichkeit bekommen, uns diesem Faszinosum nähern zu dürfen“, erklärt Dirk Mestmacher. Dabei geht es an diesem Abend nicht um eine biografische Erzählung, sondern darum, schlaglichtartig die universellen Themen der Songs und die Ambivalenz in Sinatras Leben – der Aufstieg zum Ruhm, die Verbindungen zur Mafia, vier Ehen, zahllose Affären, Drogen, der Gang in die Politik – aufzuzeigen. „Genau dieser Kontrast ist für uns das Faszinierende an „The Voice““, meint Amelie Elisabeth Scheer, die den Revueabend gemeinsam mit Dirk Mestmacher konzipierte, „der begnadete Sänger, die erste Pop-Ikone, der clevere Geschäftsmann und der umschwärmte Frauenheld – alles in einer Person.“ Neben Duetten wie „Something stupid“ und bekannten Hits wie „Strangers in the Night“ und „My Way“ gibt es auch unbekanntere Songs des unerreichten Stars des Swing, Pop & Jazz. Swingen Sie mit und tauchen Sie ein in die Glamourwelt Amerikas der 50er und 60er Jahre – „let’s fly away“!