Marialy Pacheco Solo

In Kooperation mit LEISE am Markt

Erste weibliche Gewinnerin der Piano Competition im Rahmen des renommierten Montreux Jazzfestivals.



Es ist noch nicht einmal ein ganzes Jahrher, dass die kubanische Pianistin Marialy Pacheco gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester im Landestheater Coburg für Furore sorgte. Große Kunst, ein einzigartiger Stil und eine nahezu magische Darbietung aus überwältigendem Klavierklang, gepaart mit grenzenlosem Optimismus.


Marialy Pacheco zählt zweifelsohne zu denaußergewöhnlichsten jungen Pianistinnender aktuellen Jazzszene. Nach einem anfänglich klassischen Musikstudium nimmtihre Karriere schon früh eine entscheidende Wendung, als sie mit nur 18 Jahren den ku-banischen Wettbewerb „Jo Jazz“ gewinnt. Zum ersten Mal präsentiert sie ihren individuellen Stil und eigene Kompositionen, geprägt vom kubanischen Lebensgefühlund spannenden Varianten des Latin Jazz. Ihr Sound ist akustisch, perkussiv, melodiösund sinnlich. Schnell folgen zahlreiche Einladungen inweltweit angesehene Jazzclubs und zu Fes-tivals im In- und Ausland. 2012 gewinnt sie als erste Frau in der Geschichte den begehrten Montreux Jazz Festival Award in der Kategorie „Solo Piano“. Kurz darauf wird Pacheco für ihr Projekt „Dresden“ mit dem australischen „Queensland Music Award“in der Kategorie „Jazz“ ausgezeichnet.


Gespielt wird ein Konzertflügel E der Bayreuther Klaviermanufaktur Steingraeber & Söhne.


Eine Kooperation mit Kultur LEISE am Markt


 


Mit freundlicher Unterstützung von 


Neustart Kultur 
Initiative Musik gGmbH
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien