Sherlock Holmes

Live-Hörspiel für Kinder ab 10 Jahren

DIE Frau. So bezeichnet Sherlock Holmes seine berühmte Gegenspielerin Irene Adler immer wieder, nachdem er sie in einem seiner Fälle kennenlernt. Alles beginnt mit einem geheimnisvollen Brief des Königs von Böhmen. In diesem bittet er den Meisterdetektiv um Hilfe, denn seine ehemalige Geliebte Irene Adler droht gemeinsame Bilder zu veröffentlichen. Nun soll Sherlock die Bilder beschaffen und einen handfesten Skandal des Hochadels verhindern. Der Detektiv beginnt sofort mit seiner Ermittlungsarbeit, doch die Frau ist gerissener als zunächst vermutet. Das Spiel hat begonnen.

„Für Sherlock Holmes ist sie immer nur DIE Frau. Ich habe kaum je gehört, daß er sie anders genannt hätte. In seinen Augen übertrifft und beherrscht sie ihr ganzes Geschlecht. Nicht daß er irgendein Gefühl wie Liebe für Irene Adler empfände. Alle Gefühle, und dieses im besonderen, waren seinem kalten, präzisen, doch bewundernswert ausgeglichenen Verstand verhaßt. […] Und doch gab es für ihn diese einzige Frau, […].“ [Holmes, S. (1891): Ein Skandal im Böhmen. Übersetzt von Martin Langwaldt 2005.]
So fängt Dr. Watson an, in der bekannten Kurzgeschichte „Ein Skandal in Böhmen“ über die populäre Gegenspielerin von Holmes zu berichten. Der Fall beginnt bereits mysteriös. Ein geheimnisvoller Brief erreicht den Meisterdetektiv, dem kurze Zeit später ein Klient mit einer Maske verhüllt in die Baker Street 221b folgt. Sherlock erkennt schnell, dass es sich um einen Mann von hohem Rang handelt. Es ist der König von Böhmen höchstpersönlich. Dieser will heiraten, befürchtet jedoch einen handfesten Skandal im europäischen Hochadel und bittet den Detektiv daher im Hilfe. Seine ehemalige Geliebte Irene Adler droht, ein Foto ihrer geheimen Romanze zu veröffentlichen. Nach zahlreichen Fehlversuchen des Königs soll Sherlock Holmes das Foto nun beschaffen. Der berühmte Detektiv nimmt den Auftrag an und beginnt sofort mit der Ermittlungsarbeit. Doch die Frau ist gerissener als zunächst vermutet. Das Spiel hat begonnen!


Der Kriminalfall um Irene Adler ist die erste von zahlreichen Kurzgeschichten, die Sir Arthur Conan Doyle um den ungewöhnlich scharfsinnigen Detektiv veröffentlichte. Sie erschien 1891 zunächst im beliebten Strand Magazine in London und bildete ein Jahr später den Auftakt des Erzählbandes „Die Abenteuer des Sherlock Holmes“.


Nun kommt eines seiner bekanntesten Abenteuer als spannendes Live-Hörspiel auf die Bühne des Landestheaters. Ensemblemitglieder aus dem Schauspiel lesen und spielen alle Figuren. Die jungen Zuschauer können live sehen und hören, wie verschiedene Geräuschkulissen mit einfachsten Mitteln entstehen und dabei Bilder im Kopf entstehen lassen.


Um den jungen Zuschauern Geschichten zu erzählen und Theater erlebbar zu machen, öffnet das Landestheater Coburg nach dem Erfolg von „Kalif Storch“ ein weiteres Mal seine Tore der Reithalle speziell für einzelne Klassenverbände – natürlich weiterhin nach einem danach ausgerichteten Hygienekonzept für maximal 30 Zuschauer. Buchungen und weitere Details auf Anfrage beim Jungen Landestheater.