FIRST STEPS „Losgelassen"

Choreografische Miniaturen von und mit dem Ballett Coburg

Trailer der letzten Ausgabe "First Steps - 3, 2, 1 ... Go!"


Inzwischen schon zum 11. Mal heißt es: Bühne frei für die Choreograf*innen von morgen! Unter dem Motto „Losgelassen“ entwickeln die Tänzer*innen des Ballett Coburg ungewöhnliche, kreative und faszinierende choreografische Miniaturen. „Losgelassen“ impliziert sowohl „frei lassen, der Fesseln entledigen“ als auch „die Kontrolle verlieren“. Die Arbeiten eröffnen unterschiedliche Perspektiven auf diese Thematik und spiegeln die frische Sicht einer jungen Künstler*innengeneration auf das Leben, die Welt und den Tanz wider. Gemeinsam mit ihren Ballettkolleg*innen studieren die Tänzer*innen ihre neuen Kreationen ein – und nicht nur das! Sie können sich zudem auch als Bühnen-, Kostümbildner- und Lichtdesigner*innen ausprobieren und wählen zudem die Musik zu ihren Choreografien selbst aus. Vielleicht der erste Schritt für eine vielversprechende Karriere als Choreograf*in?


Ein kleines Format mit großer Wirkung – lassen Sie sich von der Vielfalt des zeitgenössischen Tanzes und den originellen Ideen des Choreografie-Nachwuchses überraschen!


Choreografie, Bühne und Kostüme: Mitglieder des Balletts Coburg
Lichtregie: Klaus Bröck
Dramaturgie: Dorothee Harpain, André Sievers


Mit dem Ballett Coburg

Presse

Pressestimmen zur First Steps-Ausgabe "3, 2, 1 ... Go!" aus der Spielzeit 2021/22:

"Erste Schritte sind es längst nicht mehr, die die Tänzerinnen und Tänzer hier gehen, um auf die andere Seite der Bühne zu wechseln [...]. Mit einer bunten Fülle an Ideen schöpfen sie aus dem Reichtum des Lebens und präsentieren auf vielfältige Weise menschliche Momente mit magischem Ausdruck. [...] Mühelos schwebend, höchst präzise und wunderbar ästhetisch zeigen die jungen Tänzerinnen und Tänzer dabei ihr Können. [...] Leicht, lebendig und unbekümmert gestaltet sich die einstündige Vorführung, der man gerne noch viel, viel länger zugeschaut hätte. 

Neue Presse Coburg, 29. Januar 2022

"Die Tänzerinnen und Tänzer des Balletts Coburg haben [...] einen hemmungslos bunten, einen leidenschaftlichen und witzigen Abend auf die Bühne der Reithalle gebracht. Ihre choreografischen Miniaturen erzählen von der faszinierenden Fülle des Lebens. Sie erzählen von sehnsuchtsvoll getanzter Eleganz und von den Mühen der zwischenmenschlichen Annäherung in pandemischen Zeiten. Sie erzählen von nachtschwarzer Trauer und von dem Wunsch nach Geborgenheit - mit Präzision und Leidenschaft getanzt. Der Abend ist reich an gelungenen Momenten und choreographischen Ideen, an Slapstick-Humor und zarter Poesie."

Coburger Tageblatt, 28. Januar 2022