OUT! - Gefangen im Netz


Klassenzimmerstück von Knut Winkmann
„Facebook muss gefüttert werden, sonst bist du langweilig“

Eine Polizistin betritt das Klassenzimmer. Sie stellt sich kurz vor und, ohne um den heißen Brei herumzureden, erläutert sie den Grund ihres Kommens: Mobbing einer Mitschülerin im Internet. Gleich zu Anfang räumt sie die Falschannahme aus der Welt, dass man sich im Internet unter dem Deckmantel der Anonymität verstecken könne. Als Beauftragte für digitale Verbrechen versucht sie die Jugendlichen, die vor ihr sitzen, zu verstehen und nachzuvollziehen, was sie zu so einer Tat bewegt. Doch diese schauen die Polizistin nur an, ganz mucksmäuschenstill. Sie erzählt dabei die Geschichte von der lebensfrohen Vicky, einem aufgeweckten jungen Mädchen, welches nach einem Schulwechsel die unerwarteten und erschreckenden Seiten ihrer neuen Mitschüler kennenlernen muss.

Hautnah und eindrucksvoll erzählt der Monolog von Kurt Winkmann eine Geschichte von scheinbar unvermeidbaren Gefahren, vor denen oft selbst im eigenen Zuhause kein Entkommen gefunden werden kann. 

Das Stück wurde 2013 in Lübeck uraufgeführt und gewann in der Inszenierung von Franziska Richter und Sascha Hermeth den ersten Platz beim Jugendtheaterfestival „TheaTrend“ 2018. Am Landestheater wird sich die junge Regisseurin Johanna Mertl dem Stoff annehmen, die schon früh Theatererfahrungen in Coburg sammelte.

Der 1975 geborene Autor Knut Winkmann arbeitete u.a. als freier Lektor bei Deutschlandradio Kultur in Berlin, bevor er sich als Regieassistent in Lübeck und später auch als Regisseur, Autor und Theaterpädagoge in Leipzig dem Theater zuwandte. Seine Inszenierungen erfreuten sich schon mehreren Erfolgen und wurden u.a. zu den „Norddeutschen Theatertagen“ eingeladen.


PREMIERE: 11.02.2020 / Klassenzimmer
Das Klassenzimmerstück kann über die Theaterpädagogin Christin Schmidt gebucht werden: 
christin.schmidt@landestheater.coburg.de 
09561 89 89 97