Chih-Lin Chan

Tänzerin

Die Tänzerin Chih-Lin Chan wurde in Taiwan geboren und kam 2001 nach Deutschland, wo sie an der Folkwang Universität der Künste in Essen studierte. Sie arbeitete bereits mit Pina Bausch, Trisha Brown, Carlos Maria Romero, Samir Akika und Kuo Chu Wu. Sie selbst choreografierte etwa in Taiwan „Peace" sowie in Deutschland „Feel" und „Following the Sun".

Chih-Lin Chan ist seit der Spielzeit 2008/2009 beständiger Teil des Coburger Ballettensembles.

Zu sehen war sie u.a. in Tara Yipps Choreografie zu Choderlos de Laclos' Briefroman „Gefährliche Liebschaften" oder in Astor Piazollas Operita „María de Buenos Aires". In der Ballettreihe „First Steps" stellte sie sich dem Publikum auch als Choreografin vor.

Die Spielzeit 2019/20 brachte ihr u.a. Rollen in dem Ballettabend „Ballet rocks!“, „Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor“ und in dem Weihnachtsklassiker „Der Nussknacker“.


Zu sehen in


Social Dis-Dancing


Zu sehen in

Vier Jahreszeiten
Als Choreografin Herbst

Chih-Lin Chan