Laura Incko

Sopran

Die junge Münchner Sopranistin Laura Verena Incko begann ihre professionelle Gesangsausbildung im Alter von 15 Jahren. Sie studierte bei dem Tenor Christoph Strehl an der Universität Mozarteum in Salzburg und absolvierte ihren Master im Fach "Lied" mit dem bekannten Pianisten Helmut Deutsch und Pauliina Tukiainen.

Bereits während ihres Studiums debütierte die Sopranistin in zahlreichen Opernpartien. So war sie als Stephano in Gounods „Romeo et Juliette“ im Wilhelma Theater Stuttgart, sowie als Morgana in Händels „Alcina“ am Mozarteum in Salzburg zu erleben. 2017 gab sie ihr Debüt bei den Salzburger Festspielen, wo sie die Rolle der Albina in Rossinis „La Donna del Lago“ sang. Weiter gastierte sie am Nationaltheater Mannheim und übernahm die Rollen der Virtù und Pallas Athene („L’incorronazione di Poppea“), sowie Papagena („Die Zauberflöte“).

Sie ist Preisträgerin des Richard-Strauss Wettbewerbs unter der Leitung von Ks. Brigitte Fassbaender und Stipendiatin des Richard Wagner Verbandes München. Ab der Spielzeit 2018/2019 ist sie festes Ensemblemitglied am Landestheater Coburg.

Zu sehen in

Die Zauberflöte
Pamina

Into the Woods
Aschenputtel

Peter Grimes
Nichte

Der Vetter aus Dingsda
Julia de Weert

Laura Incko