Takashi Yamamoto

Tänzer

Takashi Yamamoto, geboren und aufgewachsen im japanischen Hiroshima, begann seine Tanzausbildung an der Ikemoto Ballet School seiner Heimatstadt. Früh zog es ihn nach Deutschland: Hier setzte er seine Ausbildung an der Schule des Balletts Stuttgart unter Leitung von Hitomi Asakawa-Haas fort, und vollendete sein Studium schließlich an der Akademie des Tanzes in Mannheim.

Seit der Spielzeit 2010/2011 ist Takashi Yamamoto festes Ensemblemitglied im Ballett Coburg, wo er auch immer wieder sein choreografisches Talent unter Beweis stellt: Für die Reihe „First Steps" entwickelt er regelmäßig eigene Tanzstücke und rückte das Weihnachtsmärchen „Der Räuber Hotzenplotz" choreografisch ins rechte Licht. Außerdem choreografierte er „1984" nach dem Roman von George Orwell.

Mit seinen Choreografien hat er auch über die Grenzen Coburgs hinaus Erfolg: Beim Internationalen SoloDuo Tanzfestival in Köln wurde er 2016 mit einem Preis für das beste Duo ausgezeichnet. In der Spielzeit 2017/2018 war er u.a. zu sehen in „After Dark" und choreografierte „Pulcinella Sweet" für den Ballettabend „Der Feuervogel".

Zu sehen in

Macbeth
3 Hexen

Takashi Yamamoto