Britisches Flair beim 3. Kammerkonzert am Sonntag, 17. Februar

Veranstaltungstipp für Ihren Sonntagvormittag: Shoko Okushiba, Judith Volz (Violine), Annemarie Birckner (Viola), Johannes Keltsch (Violoncello) und Kyoko Frank (Klavier) widmen sich im 3. Kammerkonzert im Coburger Rathaussaal am Sonntag, 17. Februar um 11:00 Uhr den Komponisten Frank Bridge und Edward Elgar.

Frank Bridge (1879-1941) war einer der besten Bratschisten seiner Zeit und ein Lehrer Benjamin Brittens. Von ihm erklingt das Klavierquintett H. 49. Zudem interpretieren die fünf Musiker Edward Elgars (1857-1934) Klavierquintett a-Moll op. 84. Elgar ist vor allem für seine „Pomp and Circumstance“-Märsche für Orchester bekannt und wandte sich erst nach dem ersten Weltkrieg der Kammermusik zu.

Karten sind am 17. Februar auch vor Ort an der Tageskasse erhältlich.

2019-02-15