Ab 24. Januar wieder im Spielplan: „Marry Me a Little“

Das Musical mit Songs von Stephen Sondheim „Marry Me a Little“ steht am 24., 25. und 26. Januar wieder auf dem Spielplan der Reithalle.

Im Mittelpunkt stehen zwei junge Singles aus New York (dargestellt von Veronika Hörmann und Benjamin Hübner), die ihre emotionalen Konflikte mit sich und ihrer Umwelt unabhängig voneinander und doch zeitgleich miteinander verhandeln. Sie wohnen Tür an Tür nebeneinander, wissen nicht voneinander und hätten in der anonymisierten Großstadtwelt niemals die Courage direkt miteinander zu sprechen. Um im Großstadtdschungel nicht unterzugehen und trotzdem ihre Privatsphäre in ihren kleinen Wohnungen wahren zu können, begeben sich die anonymisierten Protagonisten in die Welt der sozialen Medien und werden zu Catfishes. Sie erstellen Fakeprofile ohne ihr wahres Ich dabei preisgeben zu müssen. Womit beide nicht rechnen, ist, dass sich ein Chat in kürzester Zeit verselbstständigen kann und man auf einmal Emotionen wie in der normalen Welt durchlebt, die einem plötzlich verdammt nahe gehen und aus dem Gleichgewicht bringen.

Weitere Termine im März und April

 

2019-01-24