Änderungen beim Doppelabend „Masse Mensch Macht“: „3D“ entfällt

Am Samstag, 12. Januar feiert „Masse Mensch Macht“ von Stephan Kaluza Premiere im Großen Haus. In der als Doppelabend geplanten Produktion mit den Stücken „30 Keller“ und „3D“ wird nur das Stück „30 Keller“ zur Aufführung kommen. Die Aufführungsdauer beträgt ca. 1 Stunde 20 Minuten ohne Pause.  

Das Landestheater Coburg hat sich entschieden, „3D“ nicht aufzuführen, da das Thema des Stücks, familiärer Missbrauch, äußerste Sensibilität erfordert. Im Probenprozess hat sich herauskristallisiert, dass die Umsetzung des Experiments „Doppelabend“ nicht den Erwartungen an das Konzept entspricht.

Von den Änderungen unberührt bleibt die Themenwoche „Masse Mensch Macht“ vom 06. bis 12. Januar.  Den Beginn der Themenwoche macht die Matinee am Sonntag, 06. Januar um 11:00 Uhr in der Reithalle, gefolgt von Veranstaltungen in der Buchhandlung Riemann (Kultursalon, 08. Januar, 17:00 Uhr), im Kunstverein Coburg (Vernissage „Demarkation/Transit“, 10. Januar, 19:00 Uhr) und in der Stadtbücherei Coburg (Lesung mit Stephan Kaluza, 12. Januar, 14:00 Uhr).

Dabei stehen das Regieteam und die Theaterleitung auch für Rückfragen zur Verfügung.

2019-01-04