Roland Kluttig wird Chefdirigent der Grazer Philharmoniker und der Oper Graz

Nach zehn Jahren als Generalmusikdirektor des Landestheaters Coburg wird Roland Kluttig an die Oper Graz berufen: Zur Spielzeit 2020/2021 wechselt er als Chefdirigent zu den Grazer Philharmonikern und an die Oper Graz. In Graz leitete er bereits im März 2018 die Produktion von Dukas‘ „Ariane et Barbe-Bleue“ und wird 2019 „König Roger“ von Karol Szymanowski dirigieren.

Intendant Dr. Bernhard F. Loges: „Persönlich freue ich mich sehr für ihn, dass er nach zehn außerordentlich erfolgreichen Jahren hier als Generalmusikdirektor des Philharmonischen Orchesters Landestheater Coburg die Gelegenheit hat, in einem der renommiertesten österreichischen Opernhäusern, eine neue Herausforderung anzugehen. Als Intendant des Landestheaters Coburg bedaure ich den Weggang von Roland Kluttig zur Spielzeit 2020/2021, da ich ihn als inspirierten und zuverlässigen Partner hier in Coburg erlebe. Das Landestheater Coburg freut sich sehr, dass Roland Kluttig dem Theater und dem Coburger Publikum noch bis Ende der Spielzeit 2019/2020 erhalten bleibt.“

Auch Roland Kluttig blickt positiv zurück: „Ich werde 2020 nach zehn Jahren als Generalmusikdirektor das Landestheater Coburg verlassen. Ich durfte hier die schönsten und intensivsten Jahre meines musikalischen Lebens verbringen und fühle eine große Dankbarkeit gegenüber dem Haus und seinen Mitarbeitern, insbesondere natürlich dem Philharmonischen Orchester Landestheater Coburg, den beiden Intendanten Bodo Busse und Bernhard Loges, der Stadt Coburg und unserem großartigen Publikum. Wir haben in Coburg sehr vieles gemeinsam auf den Weg gebracht und ich bin sicher, dass das Landestheater Coburg auch über die Zeit des Theaterumbaus hinaus eine glänzende Zukunft haben wird.“

2018-12-07