Reise durch die Nacht: "After Dark"

Uraufführung am Samstag, 28. Oktober im Großen Haus
In der ersten Ballettpremiere der Spielzeit zeigt das Landestheater eine neue Choreografie des Ballettdirektors Mark McClain. Dafür hat sich dieser mit seinem Ballettensemble den Roman „After Dark" des japanischen Erfolgsautors Haruki Murakami aus dem Jahr 2005 vorgenommen.

Das Buch erzählt von einer Reise durch das nächtliche Tokio, vorbei an Leuchtreklamen, Überwachungskameras und Lautsprecherklängen, zwischen Mitternacht und Morgengrauen. Fasziniert hat Mark McClain nicht nur die geheimnisvolle Atmosphäre des Romans, ihn berühren vor allem auch die kleinen, rätselhaften Geschichten der Protagonisten, die sich in unserer Phantasie weitererzählen. Zudem hat Murakami für den Leser geradezu ein musikalisches Drehbuch geschaffen: In fast jeder Szene gibt es konkrete Verweise auf Musik, so dass es sich dem Coburger Ballettdirektor geradezu aufgedrängt hat, das Buch vertanzen zu wollen.