Lesung im Rahmen der Woche der Demenz 2017

Im Rahmen der WOCHE DER DEMENZ 2017 stellen Ensemblemitglieder des Landestheaters Coburg das Stück „Vater" von Florian Zeller, das am 13. April 2018 Premiere in der Reithalle feiert, in einer Lesung vor.

Freitag, 22. September 2017 um 19:30 Uhr im AWO-Mehrgenerationenhaus Coburg, Oberer Bürglaß 3


In seinem preisgekrönten Stück „Vater", das weltweit die Bühnen erobert, versetzt der junge französische Autor Florian Zeller die Zuschauer konsequent in die Perspektive eines Betroffenen.
Der Witwer André merkt, dass sich etwas verändert in seinem Leben. Noch lebt er allein in seiner Pariser Wohnung und versucht, vor Anne, seiner älteren Tochter, den Eindruck aufrecht zu erhalten, alles sei in Ordnung. Doch es ist ganz offensichtlich, dass er allein nicht mehr zurechtkommt. Ohne falsche Betroffenheit gelingt es dem Autor die Verzweiflung eines von Demenz betroffenen Menschen, dessen Alltag sich mehr und mehr in ein verwirrendes Labyrinth verwandelt, spürbar zu machen. Das Besondere an „Vater" ist die ungewöhnliche Erzählstruktur, die den Zuschauer mit André Momente des Glücks teilen lässt aber auch die Momente des Ausgeliefertseins. Die unbegreifbare Veränderung von Personen und Dingen wird so unmittelbar erlebbar, und auch der Zuschauer kann wie in einem Psychothriller immer weniger unterscheiden: Was ist Realität, was Wahn oder Wunschvorstellung, was Halluzination oder fixe Idee.

Aktuell sind keine Einträge vorhanden.

Aktuell sind keine Einträge vorhanden.