Ihr Lieben, viel zu weit entfernten

Klassenzimmerstück mit den Briefen der Louise Jacobson von Conny Frühauf | Ab 14 Jahren

Das Stück erzählt die kurze Jugend der jungen Louise Jacobson, welche der Judenverfolgung in Frankreich zum Opfer fiel. In ihren Briefen aus dem Sammellager in Drancy schreibt sie ihrer Familie und ihren Freundinnen vom Wahnsinn ihres Alltags, aber auch von ihren Sehnsüchten und Träumen. Die Briefe sollen denen Mut machen, die sich Zuhause um sie sorgen. Ihr Leben dort scheint fast schon zu gewöhnlich: Freunde, Schule, Freizeit, Verabredungen und doch führt sie der Weg fünf Monate später in die Hölle von Auschwitz.

Ein Projekt im Rahmen des FSJ Kultur

Buchungen über das Junge Landestheater

Denise Madeleine Schliefke
Telefon (09561) 89 89 97
Mail denise.schliefke@landestheater.coburg.de

- Kosten: 3 Euro pro Schüler, die durch den KS:Cob in der Stadt Coburg pro Schüler*in mit 1,50 Euro bezuschusst werden können.
- Das Stück dauert ca. 45 Minuten (eine Schulstunde).
- Das Nachgespräch mit der Klasse und seitens des Theaters durch die Schauspielerin, Regisseurin und Theaterpädagogin dauert nochmal ca. 20-30 Minuten.
- Es gibt eine Materialmappe zum Stück, die auf Wunsch angefordert und per Mail versendet werden kann. Bei Interesse besteht die Möglichkeit weiterführende Materialien zum Stück und Hintergrundwissen per Mail zugesendet zu bekommen.
- Das Stück ist in Coburg und darüber hinaus im Landkreis und über weitere Entfernungen buchbar (bspw. Bamberg, Nürnberg usw.).

Szenische Einrichtung Sandrina Nitschke

Annetta Chiantone (FSJ Kultur)

Aktuell sind keine Einträge vorhanden.

Aktuell sind keine Einträge vorhanden.

    Array
    (
        [0] => 3194
        [id] => 3194
        [1] => 2018-05-04
        [datum] => 2018-05-04
        [2] => 11
        [stunden] => 11
        [3] => 00
        [minuten] => 00
        [4] => 
        [eventris_id] => 
        [5] => 0
        [is_premiere] => 0
        [6] => 0
        [is_soiree] => 0
        [7] => 
        [r_abos] => 
        [8] => 421
        [r_stuecke] => 421
        [9] => 
        [beschreibung] => 
        [10] => 1
        [is_freier_verkauf] => 1
        [11] => 0
        [is_eintritt_frei] => 0
        [12] => 0
        [is_wiederaufnahme] => 0
        [13] => 0
        [geschlossene_vorstellung] => 0
        [14] => 0
        [spielort] => 0
        [15] => 0
        [einfuehrung] => 0
        [16] => 
        [preiskategorien] => 
        [17] => 1
        [online] => 1
        [18] => 0
        [onlineticketing] => 0
    )
    
    Array
    (
        [0] => 3194
        [id] => 421
        [1] => 2018-05-04
        [datum] => 2018-05-04
        [2] => 11
        [stunden] => 11
        [3] => 00
        [minuten] => 00
        [4] => 
        [eventris_id] => 
        [5] => 0
        [is_premiere] => 0
        [6] => 0
        [is_soiree] => 0
        [7] => 
        [r_abos] => 
        [8] => 421
        [r_stuecke] => 421
        [9] => 
        [beschreibung] => 
        [10] => 1
        [is_freier_verkauf] => 1
        [11] => 0
        [is_eintritt_frei] => 0
        [12] => 0
        [is_wiederaufnahme] => 0
        [13] => 0
        [geschlossene_vorstellung] => 0
        [14] => 0
        [spielort] => 0
        [15] => 0
        [einfuehrung] => 0
        [16] => 
        [preiskategorien] => 
        [17] => 1
        [online] => 1
        [18] => 0
        [onlineticketing] => 0
        [19] => 421
        [20] => Ihr Lieben, viel zu weit entfernten
        [titel] => Ihr Lieben, viel zu weit entfernten
        [21] => 
        [titel_zusatz] => 
        [22] => Klassenzimmerstück mit den Briefen der Louise Jacobson von Conny Frühauf | Ab 14 Jahren
        [kurzinfo] => Klassenzimmerstück mit den Briefen der Louise Jacobson von Conny Frühauf | Ab 14 Jahren
        [23] => 
        [pressestimmen] => 
        [24] => 

    Szenische Einrichtung Sandrina Nitschke

    Annetta Chiantone (FSJ Kultur)

    [personen] =>

    Szenische Einrichtung Sandrina Nitschke

    Annetta Chiantone (FSJ Kultur)

    [25] =>

    Das Stück erzählt die kurze Jugend der jungen Louise Jacobson, welche der Judenverfolgung in Frankreich zum Opfer fiel. In ihren Briefen aus dem Sammellager in Drancy schreibt sie ihrer Familie und ihren Freundinnen vom Wahnsinn ihres Alltags, aber auch von ihren Sehnsüchten und Träumen. Die Briefe sollen denen Mut machen, die sich Zuhause um sie sorgen. Ihr Leben dort scheint fast schon zu gewöhnlich: Freunde, Schule, Freizeit, Verabredungen und doch führt sie der Weg fünf Monate später in die Hölle von Auschwitz.

    Ein Projekt im Rahmen des FSJ Kultur

    Buchungen über das Junge Landestheater

    Denise Madeleine Schliefke
    Telefon (09561) 89 89 97
    Mail denise.schliefke@landestheater.coburg.de

    - Kosten: 3 Euro pro Schüler, die durch den KS:Cob in der Stadt Coburg pro Schüler*in mit 1,50 Euro bezuschusst werden können.
    - Das Stück dauert ca. 45 Minuten (eine Schulstunde).
    - Das Nachgespräch mit der Klasse und seitens des Theaters durch die Schauspielerin, Regisseurin und Theaterpädagogin dauert nochmal ca. 20-30 Minuten.
    - Es gibt eine Materialmappe zum Stück, die auf Wunsch angefordert und per Mail versendet werden kann. Bei Interesse besteht die Möglichkeit weiterführende Materialien zum Stück und Hintergrundwissen per Mail zugesendet zu bekommen.
    - Das Stück ist in Coburg und darüber hinaus im Landkreis und über weitere Entfernungen buchbar (bspw. Bamberg, Nürnberg usw.).

    [langinfo] =>

    Das Stück erzählt die kurze Jugend der jungen Louise Jacobson, welche der Judenverfolgung in Frankreich zum Opfer fiel. In ihren Briefen aus dem Sammellager in Drancy schreibt sie ihrer Familie und ihren Freundinnen vom Wahnsinn ihres Alltags, aber auch von ihren Sehnsüchten und Träumen. Die Briefe sollen denen Mut machen, die sich Zuhause um sie sorgen. Ihr Leben dort scheint fast schon zu gewöhnlich: Freunde, Schule, Freizeit, Verabredungen und doch führt sie der Weg fünf Monate später in die Hölle von Auschwitz.

    Ein Projekt im Rahmen des FSJ Kultur

    Buchungen über das Junge Landestheater

    Denise Madeleine Schliefke
    Telefon (09561) 89 89 97
    Mail denise.schliefke@landestheater.coburg.de

    - Kosten: 3 Euro pro Schüler, die durch den KS:Cob in der Stadt Coburg pro Schüler*in mit 1,50 Euro bezuschusst werden können.
    - Das Stück dauert ca. 45 Minuten (eine Schulstunde).
    - Das Nachgespräch mit der Klasse und seitens des Theaters durch die Schauspielerin, Regisseurin und Theaterpädagogin dauert nochmal ca. 20-30 Minuten.
    - Es gibt eine Materialmappe zum Stück, die auf Wunsch angefordert und per Mail versendet werden kann. Bei Interesse besteht die Möglichkeit weiterführende Materialien zum Stück und Hintergrundwissen per Mail zugesendet zu bekommen.
    - Das Stück ist in Coburg und darüber hinaus im Landkreis und über weitere Entfernungen buchbar (bspw. Bamberg, Nürnberg usw.).

    [26] => 00:00 [dauer] => 00:00 [27] => [video] => [28] => [reportage] => [29] => [flyer] => [30] => [sprache] => [31] => [hauptbild] => [32] => button_jltc.jpg [minibild] => button_jltc.jpg [33] => [presse] => [34] => [galerie] => [35] => 0 [startseite_anzeigen] => 0 [36] => [r_personen] => [37] => |5| [r_spielzeiten] => |5| [38] => 22 [r_spielstaetten] => 22 [39] => |63| [r_kategorien] => |63| [40] => 1 [41] => [e_id] => [42] => [yt_video] => )
  • Nächste Vorstellungen Fr, 04.05.2018 - 11.00
  • Array
    (
        [0] => 3195
        [id] => 3195
        [1] => 2018-05-08
        [datum] => 2018-05-08
        [2] => 11
        [stunden] => 11
        [3] => 00
        [minuten] => 00
        [4] => 
        [eventris_id] => 
        [5] => 0
        [is_premiere] => 0
        [6] => 0
        [is_soiree] => 0
        [7] => 
        [r_abos] => 
        [8] => 421
        [r_stuecke] => 421
        [9] => Buchungsanfragen: denise.schliefke@landestheater.coburg.de | (09561) 898997
        [beschreibung] => Buchungsanfragen: denise.schliefke@landestheater.coburg.de | (09561) 898997
        [10] => 1
        [is_freier_verkauf] => 1
        [11] => 0
        [is_eintritt_frei] => 0
        [12] => 0
        [is_wiederaufnahme] => 0
        [13] => 0
        [geschlossene_vorstellung] => 0
        [14] => 0
        [spielort] => 0
        [15] => 0
        [einfuehrung] => 0
        [16] => 
        [preiskategorien] => 
        [17] => 1
        [online] => 1
        [18] => 0
        [onlineticketing] => 0
    )
    
    Array
    (
        [0] => 3194
        [id] => 421
        [1] => 2018-05-04
        [datum] => 2018-05-04
        [2] => 11
        [stunden] => 11
        [3] => 00
        [minuten] => 00
        [4] => 
        [eventris_id] => 
        [5] => 0
        [is_premiere] => 0
        [6] => 0
        [is_soiree] => 0
        [7] => 
        [r_abos] => 
        [8] => 421
        [r_stuecke] => 421
        [9] => 
        [beschreibung] => 
        [10] => 1
        [is_freier_verkauf] => 1
        [11] => 0
        [is_eintritt_frei] => 0
        [12] => 0
        [is_wiederaufnahme] => 0
        [13] => 0
        [geschlossene_vorstellung] => 0
        [14] => 0
        [spielort] => 0
        [15] => 0
        [einfuehrung] => 0
        [16] => 
        [preiskategorien] => 
        [17] => 1
        [online] => 1
        [18] => 0
        [onlineticketing] => 0
        [19] => 421
        [20] => Ihr Lieben, viel zu weit entfernten
        [titel] => Ihr Lieben, viel zu weit entfernten
        [21] => 
        [titel_zusatz] => 
        [22] => Klassenzimmerstück mit den Briefen der Louise Jacobson von Conny Frühauf | Ab 14 Jahren
        [kurzinfo] => Klassenzimmerstück mit den Briefen der Louise Jacobson von Conny Frühauf | Ab 14 Jahren
        [23] => 
        [pressestimmen] => 
        [24] => 

    Szenische Einrichtung Sandrina Nitschke

    Annetta Chiantone (FSJ Kultur)

    [personen] =>

    Szenische Einrichtung Sandrina Nitschke

    Annetta Chiantone (FSJ Kultur)

    [25] =>

    Das Stück erzählt die kurze Jugend der jungen Louise Jacobson, welche der Judenverfolgung in Frankreich zum Opfer fiel. In ihren Briefen aus dem Sammellager in Drancy schreibt sie ihrer Familie und ihren Freundinnen vom Wahnsinn ihres Alltags, aber auch von ihren Sehnsüchten und Träumen. Die Briefe sollen denen Mut machen, die sich Zuhause um sie sorgen. Ihr Leben dort scheint fast schon zu gewöhnlich: Freunde, Schule, Freizeit, Verabredungen und doch führt sie der Weg fünf Monate später in die Hölle von Auschwitz.

    Ein Projekt im Rahmen des FSJ Kultur

    Buchungen über das Junge Landestheater

    Denise Madeleine Schliefke
    Telefon (09561) 89 89 97
    Mail denise.schliefke@landestheater.coburg.de

    - Kosten: 3 Euro pro Schüler, die durch den KS:Cob in der Stadt Coburg pro Schüler*in mit 1,50 Euro bezuschusst werden können.
    - Das Stück dauert ca. 45 Minuten (eine Schulstunde).
    - Das Nachgespräch mit der Klasse und seitens des Theaters durch die Schauspielerin, Regisseurin und Theaterpädagogin dauert nochmal ca. 20-30 Minuten.
    - Es gibt eine Materialmappe zum Stück, die auf Wunsch angefordert und per Mail versendet werden kann. Bei Interesse besteht die Möglichkeit weiterführende Materialien zum Stück und Hintergrundwissen per Mail zugesendet zu bekommen.
    - Das Stück ist in Coburg und darüber hinaus im Landkreis und über weitere Entfernungen buchbar (bspw. Bamberg, Nürnberg usw.).

    [langinfo] =>

    Das Stück erzählt die kurze Jugend der jungen Louise Jacobson, welche der Judenverfolgung in Frankreich zum Opfer fiel. In ihren Briefen aus dem Sammellager in Drancy schreibt sie ihrer Familie und ihren Freundinnen vom Wahnsinn ihres Alltags, aber auch von ihren Sehnsüchten und Träumen. Die Briefe sollen denen Mut machen, die sich Zuhause um sie sorgen. Ihr Leben dort scheint fast schon zu gewöhnlich: Freunde, Schule, Freizeit, Verabredungen und doch führt sie der Weg fünf Monate später in die Hölle von Auschwitz.

    Ein Projekt im Rahmen des FSJ Kultur

    Buchungen über das Junge Landestheater

    Denise Madeleine Schliefke
    Telefon (09561) 89 89 97
    Mail denise.schliefke@landestheater.coburg.de

    - Kosten: 3 Euro pro Schüler, die durch den KS:Cob in der Stadt Coburg pro Schüler*in mit 1,50 Euro bezuschusst werden können.
    - Das Stück dauert ca. 45 Minuten (eine Schulstunde).
    - Das Nachgespräch mit der Klasse und seitens des Theaters durch die Schauspielerin, Regisseurin und Theaterpädagogin dauert nochmal ca. 20-30 Minuten.
    - Es gibt eine Materialmappe zum Stück, die auf Wunsch angefordert und per Mail versendet werden kann. Bei Interesse besteht die Möglichkeit weiterführende Materialien zum Stück und Hintergrundwissen per Mail zugesendet zu bekommen.
    - Das Stück ist in Coburg und darüber hinaus im Landkreis und über weitere Entfernungen buchbar (bspw. Bamberg, Nürnberg usw.).

    [26] => 00:00 [dauer] => 00:00 [27] => [video] => [28] => [reportage] => [29] => [flyer] => [30] => [sprache] => [31] => [hauptbild] => [32] => button_jltc.jpg [minibild] => button_jltc.jpg [33] => [presse] => [34] => [galerie] => [35] => 0 [startseite_anzeigen] => 0 [36] => [r_personen] => [37] => |5| [r_spielzeiten] => |5| [38] => 22 [r_spielstaetten] => 22 [39] => |63| [r_kategorien] => |63| [40] => 1 [41] => [e_id] => [42] => [yt_video] => )
  • Di, 08.05.2018 - 11.00
  • Array
    (
        [0] => 3196
        [id] => 3196
        [1] => 2018-05-11
        [datum] => 2018-05-11
        [2] => 11
        [stunden] => 11
        [3] => 00
        [minuten] => 00
        [4] => 
        [eventris_id] => 
        [5] => 0
        [is_premiere] => 0
        [6] => 0
        [is_soiree] => 0
        [7] => 
        [r_abos] => 
        [8] => 421
        [r_stuecke] => 421
        [9] => Buchungsanfragen: denise.schliefke@landestheater.coburg.de | (09561) 898997
        [beschreibung] => Buchungsanfragen: denise.schliefke@landestheater.coburg.de | (09561) 898997
        [10] => 1
        [is_freier_verkauf] => 1
        [11] => 0
        [is_eintritt_frei] => 0
        [12] => 0
        [is_wiederaufnahme] => 0
        [13] => 0
        [geschlossene_vorstellung] => 0
        [14] => 0
        [spielort] => 0
        [15] => 0
        [einfuehrung] => 0
        [16] => 
        [preiskategorien] => 
        [17] => 1
        [online] => 1
        [18] => 0
        [onlineticketing] => 0
    )
    
    Array
    (
        [0] => 3194
        [id] => 421
        [1] => 2018-05-04
        [datum] => 2018-05-04
        [2] => 11
        [stunden] => 11
        [3] => 00
        [minuten] => 00
        [4] => 
        [eventris_id] => 
        [5] => 0
        [is_premiere] => 0
        [6] => 0
        [is_soiree] => 0
        [7] => 
        [r_abos] => 
        [8] => 421
        [r_stuecke] => 421
        [9] => 
        [beschreibung] => 
        [10] => 1
        [is_freier_verkauf] => 1
        [11] => 0
        [is_eintritt_frei] => 0
        [12] => 0
        [is_wiederaufnahme] => 0
        [13] => 0
        [geschlossene_vorstellung] => 0
        [14] => 0
        [spielort] => 0
        [15] => 0
        [einfuehrung] => 0
        [16] => 
        [preiskategorien] => 
        [17] => 1
        [online] => 1
        [18] => 0
        [onlineticketing] => 0
        [19] => 421
        [20] => Ihr Lieben, viel zu weit entfernten
        [titel] => Ihr Lieben, viel zu weit entfernten
        [21] => 
        [titel_zusatz] => 
        [22] => Klassenzimmerstück mit den Briefen der Louise Jacobson von Conny Frühauf | Ab 14 Jahren
        [kurzinfo] => Klassenzimmerstück mit den Briefen der Louise Jacobson von Conny Frühauf | Ab 14 Jahren
        [23] => 
        [pressestimmen] => 
        [24] => 

    Szenische Einrichtung Sandrina Nitschke

    Annetta Chiantone (FSJ Kultur)

    [personen] =>

    Szenische Einrichtung Sandrina Nitschke

    Annetta Chiantone (FSJ Kultur)

    [25] =>

    Das Stück erzählt die kurze Jugend der jungen Louise Jacobson, welche der Judenverfolgung in Frankreich zum Opfer fiel. In ihren Briefen aus dem Sammellager in Drancy schreibt sie ihrer Familie und ihren Freundinnen vom Wahnsinn ihres Alltags, aber auch von ihren Sehnsüchten und Träumen. Die Briefe sollen denen Mut machen, die sich Zuhause um sie sorgen. Ihr Leben dort scheint fast schon zu gewöhnlich: Freunde, Schule, Freizeit, Verabredungen und doch führt sie der Weg fünf Monate später in die Hölle von Auschwitz.

    Ein Projekt im Rahmen des FSJ Kultur

    Buchungen über das Junge Landestheater

    Denise Madeleine Schliefke
    Telefon (09561) 89 89 97
    Mail denise.schliefke@landestheater.coburg.de

    - Kosten: 3 Euro pro Schüler, die durch den KS:Cob in der Stadt Coburg pro Schüler*in mit 1,50 Euro bezuschusst werden können.
    - Das Stück dauert ca. 45 Minuten (eine Schulstunde).
    - Das Nachgespräch mit der Klasse und seitens des Theaters durch die Schauspielerin, Regisseurin und Theaterpädagogin dauert nochmal ca. 20-30 Minuten.
    - Es gibt eine Materialmappe zum Stück, die auf Wunsch angefordert und per Mail versendet werden kann. Bei Interesse besteht die Möglichkeit weiterführende Materialien zum Stück und Hintergrundwissen per Mail zugesendet zu bekommen.
    - Das Stück ist in Coburg und darüber hinaus im Landkreis und über weitere Entfernungen buchbar (bspw. Bamberg, Nürnberg usw.).

    [langinfo] =>

    Das Stück erzählt die kurze Jugend der jungen Louise Jacobson, welche der Judenverfolgung in Frankreich zum Opfer fiel. In ihren Briefen aus dem Sammellager in Drancy schreibt sie ihrer Familie und ihren Freundinnen vom Wahnsinn ihres Alltags, aber auch von ihren Sehnsüchten und Träumen. Die Briefe sollen denen Mut machen, die sich Zuhause um sie sorgen. Ihr Leben dort scheint fast schon zu gewöhnlich: Freunde, Schule, Freizeit, Verabredungen und doch führt sie der Weg fünf Monate später in die Hölle von Auschwitz.

    Ein Projekt im Rahmen des FSJ Kultur

    Buchungen über das Junge Landestheater

    Denise Madeleine Schliefke
    Telefon (09561) 89 89 97
    Mail denise.schliefke@landestheater.coburg.de

    - Kosten: 3 Euro pro Schüler, die durch den KS:Cob in der Stadt Coburg pro Schüler*in mit 1,50 Euro bezuschusst werden können.
    - Das Stück dauert ca. 45 Minuten (eine Schulstunde).
    - Das Nachgespräch mit der Klasse und seitens des Theaters durch die Schauspielerin, Regisseurin und Theaterpädagogin dauert nochmal ca. 20-30 Minuten.
    - Es gibt eine Materialmappe zum Stück, die auf Wunsch angefordert und per Mail versendet werden kann. Bei Interesse besteht die Möglichkeit weiterführende Materialien zum Stück und Hintergrundwissen per Mail zugesendet zu bekommen.
    - Das Stück ist in Coburg und darüber hinaus im Landkreis und über weitere Entfernungen buchbar (bspw. Bamberg, Nürnberg usw.).

    [26] => 00:00 [dauer] => 00:00 [27] => [video] => [28] => [reportage] => [29] => [flyer] => [30] => [sprache] => [31] => [hauptbild] => [32] => button_jltc.jpg [minibild] => button_jltc.jpg [33] => [presse] => [34] => [galerie] => [35] => 0 [startseite_anzeigen] => 0 [36] => [r_personen] => [37] => |5| [r_spielzeiten] => |5| [38] => 22 [r_spielstaetten] => 22 [39] => |63| [r_kategorien] => |63| [40] => 1 [41] => [e_id] => [42] => [yt_video] => )
  • Fr, 11.05.2018 - 11.00