Davide Lorenzato

Chordirektor und Kapellmeister


Davide Lorenzato stammt aus Trient in Norditalien. Nach der Matura am Musikgymnasium Trient diplomierte er in Flöte, Kirchenmusik und Chorleitung, unterrichtete mehrere Jahre in verschiedenen Musikschulen und begann seine Konzerttätigkeit als Organist, Cembalist, Klavierbegleiter und Basso Continuo. Nebenbei dirigierte er mehrere Chöre und spielte regelmäßig in verschiedenen Rock-, Blues- und Folk-Bands sowie als Pianobarspieler. Gleichzeitig studierte er Physik an der Trientner Universität sowie Komposition und Orchesterdirigieren an der Musikhochschule in Bologna.

Nach einigen Jahren intensiver Konzerttätigkeit und zahlreichen Masterclasses in Deutschland, Slowenien, Italien, Irland, der Schweiz, Spanien und Ungarn ging er an die Musikhochschule Mannheim. Dort studierte er Orchesterdirigieren (Prof. Klaus Arp), Chorleitung (Prof. Georg Grün), Gehörbildung (Prof. Doris Geller) und Gesang (Ursula Eittinger) und diplomierte mit bester Note in Dirigieren.

Schon während seines Studiums an der Musikhochschule Mannheim fing er, neben seiner Tätigkeit als Chorleiter und Basso Continuo, als Orchesterdirigent an.
Er arbeitete zusammen mit: Symphonisches Orchester Plovdiv, Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz, Baden Baden Philharmonie, Württembergisches Kammerorchester Heilbronn, Tiroler Festspiele, Kurpfalzisches Kammerorchester, Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz, Ljubljana International Orchestra, Maribor International Orchestra u.a.

Seit Jahren arbeitet er regelmäßig mit Ensembles historischer Instrumente. Er hielt Kurse und Seminare über Dirigieren, Gehörbildung und Aufführungspraxis. Von 2007 bis 2012 war er künstlerischer Leiter verschiedener Orchester und Chöre. In den folgenden Jahren übernahm er die künstlerische Leitung des Kleutrom Orchesters (Trient - Italien), des Vocalensembles AllaBreve (Brixen - Südtirol), des Landesjugendchores Südtirol und weiterer Orchester und Chöre.

Seit der Spielzeit 2017/18 ist Davide Lorenzato Chordirektor und Kapellmeister am Landestheater Coburg.